ZUM TITELBILD Zum kaiserlichen Gut Cadinen gehörten nicht nur eine Brennerei und die berühmten Majolika-Werke: Hinter dem Torhaus, das noch heute das Erscheinungsbild des Gutes prägt, befand sich zudem eine »Automobilhalle«, die den Wünschen des technikaffinen Monarchen entsprach. Hier fanden neben Stellplätzen für sechs Autos und einer gut ­sortierten Werkstatt Unterkünfte für das Automobil­Personal sowie ein unterirdischer Tank für 2000 Liter Benzin Platz.  (Foto: Tilman Fischer)

 

 

Aus dem Inhalt

Forum

  • vorab
  • Damals war's
  • Westpreußen-Kongress 2016 – Programm
  • Vorankündigung: Westpreußen-Jahrbuch 66
  • Auf ein Wort

 

Politik und Gesellschaft

  • Stutthof – Juristische Aufarbeitung /
  • Eine Herausforderung für das Strafrecht /
  • Interview:  LOSTA Jens Rommel
  • Nachrichten

 

Panorama

 

Geschichte und Kultur

Kulturstiftung Westpreußen

  • Stiftungstag/ WLM: Ausstellung und Termine
  • Blick über den Zaun

 

Rubriken

 

Landsmannschaftliche Nachrichten (S. I–XIV)

(Zugang nur für Abonnenten der Ausgaben, die die Landsmannschaftlichen Nachrichten mit umfassen)